Mittwoch, 24.04.2019 05:48 Uhr

Schlösserreich in Niederösterreich

Verantwortlicher Autor: Walter Vymyslicky Marchfeld/Niederösterreich, 23.02.2019, 09:16 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 4861x gelesen
Schloss Hof
Schloss Hof  Bild: Walter Vymyslicky

Marchfeld/Niederösterreich [ENA] Geschichte, Kultur und Natur werden in Schloss Hof, Eckartsau, Marchegg und Orth erlebbar und mit dem nahenden Frühling beginnt auch die Saison. Die Besucher werde mit zahlreichen Programmen in die vier Schlösser, die die Ebene des Marchfelds seit Jahrhunderten prägen, gelockt.

Seit zwei Jahren treten sie gemeinschaftlich auf: die „vielen Vier“ wollen unter dem Namen „Schlösserreich“ auf ihre Schätze aufmerksam machen. Unter den Themen Region und Nachbarschaft, Geschichte und Persönlichkeiten, Natur und Garten sowie Abenteuer und Familie lockt in jedem Schloss eine Vielfalt an Angeboten, Führungen und Veranstaltungen für Gruppenreisende, Individualgäste und Familien sowie Schulen. www.schloesserreich.at

Schloss Hof geht mit den Ausstellung „Schaufenster Europa - Das Banat“ und "Das Spiel mit dem Essen" in die neue Saison. Beim Ostermarkt wird den Gästen an vielen Ständen „Österliches“ präsentiert. Sie können durch den beschaulichen Meierhof wandern oder regionalen Schmankerln aus Küche und Keller genießen. Schlossführungen und ein Spaziergang in der aufblühenden Gartenpracht versüßen das Frühlingserlebnis. Für Kinder wird ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten.

Am 1. April wird im Schloss Eckartsau alles festlich fein glänzen und funkeln! Dann öffnet das Schloss wieder seine Tore für die erwartungsvollen Besucher, die kamen, um die bewegte Geschichte des letzten Kaisers und seiner Familie zu hören oder in einer eigenen Ausstellung zu erfahren, wie das kaiserliche Jagdgebiet zum Nationalpark wurde. Oder jene Gruppen, die anreisen um mit dem Hofjäger auf den Spuren von Thronfolger Franz Ferdinand zu wandeln oder sich beim „Kaiserlichen Jagdgetöse“ fit für die Aufnahme in den Hofstaat machen. Frühlingshafte Blütenpracht und original Kaiserlicher Gugelhupf empfangen die Gäste nach dem langen Winter fröhlich bunt. www.schlosseckartsau.at

Schloss Marchegg, wo sich König und Storch treffen ist ebenfalls ein Besuch wert. Erbaut vom Böhmenkönig Ottokar II. gleichzeitig mit der Gründung der größten Stadtanlage im damaligen Österreich, steht Schloss Marchegg heute mit der angrenzenden baumbrütenden Storchenkolonie ganz im Zeichen von Meister Adebar. Der erste Storch wird voraussichtlich nach dem 20. März eintreffen. Eine spannende Naturführung mit anschließendem Besuch in der Ausstellung im Schloss Marchegg ist geplant. Bei den Führungen durch die Storchenkolonie kann Meister Adebar beim Nestbau und auf Futtersuche beobachten und Wissenswertes über die zahlreichen Weißstörche der Marchegger Kolonie erfahren. www.schloss.marchegg.at

Das Tor zur Au ist das Schloss Orth an der Donau. Das Nationalpark-Zentrum bietet als beliebtes Ausflugsziel Naturerlebnis und eine Prise Abenteuer. Ab März ist es wieder täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Schlossinsel, Freigelände des Zentrums, lockt mit Tieren und Pflanzen der Donau-Auen, Spieleinrichtungen und einer begehbaren Unterwasserstation. Hier kann auch ein besonderes Wesen besucht werden: die Europäische Sumpfschildkröte. www.donauauen.at, www.orth.at

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.