Donnerstag, 20.06.2019 13:28 Uhr

Keine Eintagsfliege

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 22.03.2019, 20:33 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Politik +++ Bericht 4873x gelesen
#fridaysforfuture
#fridaysforfuture  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] #fridaysforfuture ist auch in Stuttgart keine Eintagsfliege. Rund 1.000 Jugendliche trafen sich heute wieder um 11:00 Uhr auf dem Stuttgarter Marktplatz um gegen die Klimapolitik zu protestieren. Songs und Poetry Slam bestimmten heute mal die Beiträge auf dem Marktplatz.

In Stuttgart besteht derzeit Feinstaubalarm. Die Landtags-CDU hat 20.03.2019 einem Klimaschutzgesetz die Zustimmung verweigert. Der Protest der Jugendlichen hat somit eine weit höhere Brisanz. Nach kurzen Redebeiträgen und künstlerischen Einlagen ging es mit einem Demonstrationszug durch die Stuttgarter Innenstadt. Am Rande des Demonstrationszugs tauchte auch der Fellbacher Michael Stecher (Fellbach wehrt sich) auf. Der Demonstrationszug endete wieder am Marktplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfand.

Monatlich wird es jetzt deutschlandweite Streikhighlights geben, denn durch Abwechslung kommt die Mesasge der Streikenden erst richtig rüber, so Lucia Parbel vom Organisationsteam. Im April wird es eine Aktion zur Europawahl geben. Den nächsten internationalen Schülerstreik wird es am 24. Mai geben. Im Anschluss an die Kundegebung trafen sich dir Jugendlcihen in Diskussionskreisen um über die verschiedensten Themen zu diskutieren. Der nächste Schülerstreik in Stuttgart wird nächsten Freitag statt finden. Die Organisatoren wollen den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, jeden Freitag für das Klimathema zu streiken.

Feinstaubalarm + Schülerstreik in Stuttgart
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.